Logo Musikverein Feldkirch-Nofels, Link zur Startseite
   

Sitemap  |  Aktuelles  |  Termine  |  Rückblicke  |  Über_uns  |  Shop  |  Kontakt  |  intern  

Rückblick  2015

2001-2004  |  2005/2006  |  2007  |  2008  |  2009  |  2010  |  2011  |  2012  |  2013  |  2014  |  2015  |  2016

  weitere Rückblicke 2001 - 2004 2005 / 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016  
  __________ __|____|____|____|__ __|____|__ __|__ __|__ __|__ __|__ __|__ __|__ __|__ __|__ __|__ __|__  
  Aktuelles aktueller  Rückblick  
 
Dezember 2015

Freudenspender

Zu Weihnachten durften sich viele über ein tolles Geschenk freuen. Aber keine Panik - das Christkind hat noch ein paar Tickets (für den Termin II am Sonntag) übrig gelassen.


zur Online-Verkaufsstelle

Christof Summer


Dezember 2015

Frohes Fest!

Wir Musikantinnen und Musikanten vom Musikverein Nofels wünschen allen Musikfreunden, Partnern und Gönnern und auch uns selbst

Ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2016!


Dezember 2015

Alle Jahre wieder

.. wird hier ein Extra-Link zu unserer netten Seite der Weihnachtsbläser platziert. Und weil man sie in der Natur immer seltener zu Gesicht bekommt, werden dort nebst Informationen auch noch fallende Schneeflöckchen gezeigt (sofern im Browser Java aktiviert ist) :-)

Die Stillenacht-Bläser haben heuer, 2015, übrigens schon wieder ein Jubiläumskonzert. Denn schon seit 70 Jahren ertönen jedes Jahr am Hl. Abend von oberhalb der Kirche weihnachtliche Klänge herab!

Eine gute Gelegenheit, wieder einmal ein paar Bilder in die Bildergalerie zu stellen.


Dezember 2015

Kartenvorkauf für CB 2016 gestartet

Die ersten Tickets gingen wie erwartet weg wie warme Semmel. Wer ein schönes Weihnachtsgeschenk sucht oder selbst dabei sein möchte sollte also nicht allzu lange warten. Sondern sich möglichst schnell die begehrten Karten bzw. Sitzplätze sichern!

Alle Infos zum musikalischen Höhepunkt im Frühjahr 2016 findest Du auf unserer Sonderseite CB 2016. Direkt zur Online-Buchung auf ländleTICKET gehts hier.

Du kannst die beiden merk-würdigen Termine aber auch auf unseren Facebook-Seiten finden. Und teilen! :-D


November 2015

Seelensonntag

Am 8.11.15 gedachten die Nofler Ortsvereine bei einer Gedenkmesse und anschließenden Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal wieder den verstorbenen Mitgliedern.

Im Anschluss fand die 116. Jahreshauptversammlung des Musikverein Feldkirch-Nofels im Hotel Löwen statt. Ein Kurzbericht war geplant, ist aber nicht zustande gekommen.


November 2015

Novale Eröffnung

Nach eineinhalb Jahren Bautätigkeit wurde am Morgen des 7.11.15 das neue Geschäfts- und Wohngebäude im Dorfkern von Nofels eröffnet. Das Bauwerk trägt den Namen Novale. Der heutige Dorfname Nofels soll von dieser mittelalterlichen Bezeichnung abgeleitet sein. Viele Besucher waren an diesem wunderschönen Herbsttag gekommen. Der Musikverein Nofels war natürlich auch mit dabei. Und eine bekannte Biene*. Die ständig herum schwirrte, Allergiker nervös machte, beim Stachelvergleich mit Aushilfskapellmeister Wolfgang Saxler aber den kürzeren zog ;-)


 

* Die flotte Biene hatte einer unserer CB 2016 Hauptsponsoren mitgebracht

Christof Summer


Oktober/November 2015

Vorbereitungen für ein besonderes Projekt


    

 


Oktober 2015

Start der Proben für ein besonderes Projekt

Nach der erfolgreichen Teilnahme beim Bundeswettbewerb (siehe unten) gönnten wir uns eine kleine Verschnaufpause. Am 16.10. begannen dann aber die Musikproben für ein musikalisches Großprojekt, das Anfang April 2016 - statt dem gewohnten Frühjahrskonzert - stattfinden wird.

Wer mehr darüber erfahren möchte besucht am besten unsere Sonderseite CB 2016.


"Neues zu versuchen zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Vereinsgeschichte."


Foto: liewo.li, D. SchwendenerOktober 2015

Kürbisfest am Sunnahof

Auch dieses Jahr unterhielt die Buramusig wieder zur Mittagszeit die Gäste des Kürbisfestes am Sunnahof in Göfis-Tufers. Der tollen Einrichtung der Vorarlberger Lebenshilfe. Im Anschluss bekamen wir Lob für unser sehr schönes, feines Spiel. Tempo und Agogik waren sicher auch einwandfrei. Mit der burgenländischen Blaskapelle noch im Ohr und einem Dirigenten kein Problem.*

 

* Ein präziser Tempomat hatte uns im Vorjahr gefehlt. Da mussten wir machen, was der Schlagwerker wollte ;-)

 

Ergänzung

Eine Woche später, am 10.10.15, hatte die Buramusig nochmal einen schönen Auftritt in Brederis. Anlass war der 80ziger von Ehrenmitglied Hermann Summer. Der bis zu seinem Austritt 2004 auch viele Jahre bei der "Bauernkapelle" mitgespielt hatte. Und sich zusammen mit den anderen Festgästen über das kleine Konzert beim Brunch sehr freute.

Christof Summer


Peter der GroßeSeptember 2015

4. Platz beim Bundes-Wettbewerb

Am 26.9. fuhren wir mit dem Bus ans andere Ende von Österreich. Als Gewinner des Landeswettbewerbes im Mai des Vorjahres durften wir nämlich am Tag darauf, am 27. September 2015, im Kulturzentrum in Eisenstadt beim 1. Bundes-Wettbewerb für Konzertmusik in der Stufe C teilnehmen. Und uns dort musikalisch mit den besten Kapellen der anderen acht österreichischen Bundesländer messen.
Der Blasorchester-Wettbewerb der Leistungsstufe C wurde in dieser Form erstmalig vom Österreichischen Blasmusikverband (ÖBV) in Kooperation mit dem Burgenländischen Blasmusikverband (BBV) ausgetragen.

Marsch: 94er REGIMENTSMARSCH von Josef Matys
Pflichtstück: BLACK RIVER OVERTURE von Thomas Doss
Selbstwahlstück: THIRD SUITE FOR BAND von Alfred Reed

Die Fachjury: Konsulent LMD Walter Rescheneder, Bundeskapellmeister; Prof. Ing. Philipp Fruhmann, Bundeskapellmeister-Stv.; Georg Schwimmbeck, MS Direktor Dingolfing (Bayern, D); Prof. PhDr. Ján Budzák, ArtD, Musikhochschule Bratislava (SK)
 

Wertungsspiel im Kulturzentrum Eisenstadt  (Bildquelle: OEBV)Wir waren als letzte Kapelle dran. Die Jury gab uns für unsere Darbietungen insgesamt 88,92 Punkte. Damit landeten wir, der Musikverein Feldkirch-Nofels, als Vertreter des Landes Vorarlberg, auf dem sehr schönen 4. Platz.

Insgeheim hatten sich einige von uns nach dem Konzert zwar noch ein bisschen mehr erhofft. Weil uns unser Vortrag selbst ganz wunderbar gelungen erschien. Aber unser toller Kapellmeister Peter Kuhn und wir Nofler Musikantinnen und Musikanten sind - auch nach Analyse der Tonaufnahme - mit dieser Wertung und Platzierung sehr zufrieden.*


Der gemeinsame Erfolg und zusätzlich noch ein Geburtstag wurden im Anschluss natürlich ghörig gefeiert. Mit dabei waren unser Betreuer BBV LandesKpm.-Stv. Hannes Kaufmann mit Gattin, BundesKpm.-Stv. und Jurymitglied Prof. Ing. Philipp Fruhmann und unser VBV Landesobmann Wolfram Baldauf. Der uns am nächsten Tag auch bei der Heimreise begleitete.

Apropos Begleitung. An dieser Stelle ein Dankeschön an die Polizei von Eisenstadt. Die uns am Sonntag zu fortgeschrittener Stunde bei der Suche nach einem noch geöffneten Lokal ein wahrer Freund und Helfer war :-D

Am 28.9. ging die Fahrt wieder zurück ins Ländle. Die wie schon die Anreise wegen verschiedener Hindernisse und Pausen mit eingerechnet über zwölf Stunden dauerte. Hier noch ein Danke an die Stadt Feldkirch für den kleinen Fahrtkostenzuschuss.

Wir gratulieren den Gewinnern aus Oberösterreich, bedanken uns auch hier noch einmal bei den kooperierenden (und finanzierenden) Blasmusikverbänden ÖBV und BBV für die Einladung sowie den Veranstaltern und Betreuern vor Ort für die Gastfreundlichkeit. Speziell den Musikanten vom MV Müllendorf, die beim Kameradschaftsabend am Samstag für uns im Einsatz waren. Von der Landschaft (oder von Burgen) haben wir zwar zeitlich bedingt nicht allzu viel gesehen. Genießen durften wir aber eine tadellose Unterkunft, mitreißende Musik von der Blaskapelle SuSGe, ausgezeichnete Weine aus der Region und immer hervorragendes Essen. Die lange Fahrt ins Burgenland hat sich in jedem Fall gelohnt.

Und natürlich hat uns auch die intensive Probentätigkeit und Teilnahme an diesem Wettbewerb musikalisch wieder viel gebracht.

Wir sind stolz darauf, dass wir hier dabei sein durften, eine ähnliche Einladung würden wir sicher wieder annehmen!

 

4. Platz beim Bundeswettbewerb 2015 für den Musikverein Feldkirch-Nofels
Unser Pressebericht auf vol.at

Rückblick BBV

Rückblick ÖBV

Pressebericht ÖBV

Christof Summer

 

* Wenn wir wie einige der anderen Kapellen hier auch im Konzertsaal hätten proben und stimmen dürfen, dann hätte sich am Ergebnis sehr wahrscheinlich auch nichts geändert. Oder etwa doch? Der Verbesserungsvorschlag bzw. Wunsch nach zukünftiger Gleichbehandlung wurde jedenfalls schon beim Veranstalter deponiert.

 

 


Nachträglich noch eine schöne Musikstück-Beschreibung:

"Das Werk „Black River Overture“ entstand im Auftrag der Pfarrkapelle Schwarzenbach - daher der Titel „Black River Overture“ und wurde anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens von Thomas Doss komponiert. Diese heitere Musik ist ein Kompliment an alle Musikvereine und Blasorchester, denen es gelingt – allen modernen Freizeitangeboten zum Trotz – als Verein und Blasorchester im Dorfleben zu bestehen und somit vielen jungen und junggebliebenen Menschen eine ebenso wunderbare wie sinnvolle Beschäftigung bieten zu können - nämlich das Musizieren! Diese Vereine sind die Basis jeglicher Kulturarbeit und machen das Leben reich und bunt."

Gefällt uns!


August / Oktober 2015

Von uns gegangen

Eine traurige Nachricht hat uns erreicht. Manfred Keckeis, ein begnadeter Musikant von Batschuns, der auch bei den Nofler Musikanten schon mehrfach mit seiner Posaune ausgeholfen und - z. B. bei unserer Fahrt nach Frankreich 2009 - mit seinem sonnigen Gemüt immer für gute Stimmung gesorgt hat, ist verstorben.

 

Ebenfalls im August verstorben ist Frau Else Stütler. Ihr bereits früher gegangener Gatte Fritz und eine Tochter waren Mitglieder in unserem Verein. Der Musikverein Nofels wurde in der Vergangenheit aber auch abseits vom Musikalischen immer wieder von der Familie Stütler unterstützt. Am 3.9. rückten wir aus und spielten bei der Beerdigung in Gisingen trotz Regens "Den Entschlafenen" und "Näher mein Gott zu dir". Und bei der Bergmesse bei der "Fritz-Stütler-Hütte" am Niggenkopf in Brand am 6.9., bei der eine kleinere Besetzung der Nofler Musig spielte, wurde auch an Else gedacht.

 

Im Oktober rückte der Verein nochmals zu einer Beerdigung aus. Diesmal in Nofels. Leider verstorben war der Vater unserer Oboistin Katharina. Mit unserem Spiel und dem dreimaligen Senken der Vereinsfahne bekundeten wir unsere aufrichtige Anteilnahme.


August 2015

Die Musig ist zurück!

Die Sommerpause ist vorbei. Die Instrumente wurden abgestaubt und es geht - bei wieder normalen Temperaturen - wieder musikalisch weiter. Und zwar mit Proben für den 1. Bundeswettbewerb für Konzertmusik in der Leistungsstufe C in Eisenstadt Ende September. Und für die Bergmesse in Brand.

Christof Summer


Juli-August 2015

Sommerpause

Wir hatten eine Sommerpause. Zumindest stand eine solche auf dem Papier. Trotz der Pause laut internem Terminkalender fanden Aktionen statt! Zwar keine Cold Water Challenge mehr (die in diesem Sommer noch viel mehr Sinn machen würde als im Vorjahr!). Aber z. B. Gruppenfahrt nach Füssen (D) zu einer CB-Aufführung (28.6.), Probelokal Räum- und Reinigungsaktionen (1.+ 8.7.), Sitzung Bundeswettbewerb betreffend (7.7.), Sponsorensuche für CB 2016, instrumentenfreie Ansatz-/Voll-Probe im Gastgarten (31.7.), usw.

Christof Summer


"Dirigent mit Regenschirm"Juni 2015

Nasses Finale

Am 27. Juni, dem letzten Tag des 49. Feldkircher Weinfestes, waren Nofler Musikanten wieder gleich zwei Mal in der Marktgasse zu hören:
Über den Mittag spielte die Nofler Buramusig. Das Zusammenspiel und die Stimmung auf der Bühne an der Kreuzgasse waren hervorragend. Und begeisterte nicht nur den aus Nah und Fern angereisten Festgästen. Auch aus dem Mund von Kapellmeister Peter Kuhn war öfters ein "Gefällt mir" zu vernehmen.
Um 21 Uhr wollten dann alle Nofler MusikantInnen gemeinsam mit einem mehrstündigen finalen Sommerabend-Konzert für gute Stimmung in der Feldkircher Marktgasse sorgen. Petrus hatte aber leider etwas dagegen. Das Konzert musste wegen eines Wolkenbruchs nach Udo Jürgens' "Griechischer Wein" zuerst unterbrochen und dann, nach einem abschließenden Marsch im Stehen, auch ganz abgebrochen werden.*

 

* Schon im Vorjahr wurde zur Verbesserung der Situation vorgeschlagen, dem Herrn Petrus eine Abfindung zukommen zu lassen. Und die Wasser- bzw. Stadtwerke zuständig zu machen.

Christof Summer


Nacht der Blasmusik Feldkirch 2015 - Flyer-Titelbild (abgesagt)Juni 2015

NDB 2.0 abgesagt

Nach der Nacht der Blasmusik in Feldkirch im Jahr 2010 gab es eine mehrjährige Pause. 2015 wollte man dieses Event reaktivieren und insgesamt zum 11. Mal abhalten. Mit wieder gleich acht Kapellen an verschiedenen Standorten in der gesamten* Feldkircher Innenstadt.

Die Veranstaltung musste aber kurzfristig wegen schlechten Wetters abgesagt werden. In Nofels war stattdessen Vollprobe.

 

Beitrag auf vol.at - mit tollem Bild :-)

 

* Auch wieder in der Marktgasse. Weil ein ungerades Jahr, waren aber kaum Proteste von Fussball-Fans zu befürchten :-)

** Unter anderem sollte der Marsch Unter dem Montfortbanner gespielt werden.
Für alle, die - bei anderer Gelegenheit - mitsingen möchten (oder müssen) - hier gibt's den UMB Text dazu!

Christof Summer


Juni 2015

Dämmerschoppen

Im Juni hatten wir noch eine weitere Version unseres wunderschönen neon-pinken Plakats. Dieses Mal luden wir zu abendlicher Unterhaltungsmusik auf gehobenem Niveau. Genauer gesagt auf dem Schellenberg, auf über 600 m ü. A.. Wo es auch ein ganz gemütliches Fest-Plätzchen gibt. Zuerst spielten unsere JUMUs (und machten dabei gleichzeitig auch noch rhythmische Sportgymnastik!), dann konzertierte die 'große Musig'. Ausnahmsweise beide unter der Leitung von Mario Wiedemann. Auch an dieser Stelle unserem Mario für die Vertretung von Kpm. Peter Kuhn nochmal ein Dankeschön. Einen Marsch durfte aber unsere Gönnerin Gerda Walch dirigieren.
 

MV Nofels - Dämmerschoppen Auf der Egg 2015Lageplan

Bilder in der Bildergalerie

JUMU-Video auf Youtube

 

Parkplätze stehen leider nur in begrenzter Zahl zur Verfügung. Vielleicht Euren Besuch mit einer abendlichen Wanderung verbinden? Zum Beispiel über die Wart oder (halt etwas steiler) via St. Corneli?

Christof Summer


Mai 2015

Fescht im Kriase-Dorf

Am 31.5. wiedr amol uf nam tolla Fescht gsi. Und zwar bim Bezirksmusigfescht z' Fraxara dom. Wo mr üs gleich wia dohoam gfühlt hond. Häatt des Kriase-Dorf doch einiges mit Nofls gemeinsam: Dr glieche Namensurschprung wia Fresch, o a Egg und a Matschels (!) und viele Summr. Und schließlich häat o noch dr Fescht-Slogn Ähnlichkeit mit däam vo dr Noflr vo vor drei Joahr ka :-)

Der 150 Jahre alten Bürgermusik Fraxern alles Gute zum Geburtstag, ein Dankeschön für die Einladung und ein Lob für die professionelle Organisation und Durchführung dieses Festes.
Besonders möchten wir uns aber auch nochmal bei unserem Festführer Vize Bgm. Ing. Norbert Primisser, bei der Täfeleträgerin Corinna Koch und bei den beiden Festdamen für die Begleitung beim Festumzug und anschließende Betreuung bedanken!
 

Bilder in unserer Bildergalerie *

* Ergänzende 5 Fotos Quelle vn.vol.at (san) und 18 Quelle BM Fraxern


Kleiner aber feiner Nachbericht auf vol.at

Christof Summer


Michaela (links) und Leonie erspielten sich LeistungsabzeichenMai 2015

Wieder ausgezeichnet

Ende Mai zeigten in der Musikschule und im Landeskonservatorium in Feldkirch wieder zwei junge Musikantinnen ihr musikalisches Können. Und verdienten sich damit die begehrten Jungmusiker-Leistungsabzeichen (JMLA) des Blasmusikverbandes.

  • Michaela Gmeiner, Saxophon, JMLA in Bronze mit Sehr gutem Erfolg
  • Leonie Summer, Posaune, JMLA in Silber mit Ausgezeichnetem Erfolg

Die Musikanten vom Musikverein Nofels sind stolz auf Euch und freuen sich mit!

C.Summer


Bangser Frühschoppen 2015  (Fotos: C. Summer)Mai 2015

Mit Schirm, Charme und Musik

Der Musikverein Nofels lud am 14.5., Christi Himmelfahrt, wieder Jung und Alt zum Frühschoppen in Bangs.

Am Vorabend hatte es zwar noch ein kräftiges Gewitter inklusive Hagelschlag gegeben. Und besonders Obmann Günter Walch und Organisator Norbert Schatzmann hatten wie schon im Jahr zuvor wieder auf Nadeln gesessen. Aber am nächsten Tag konnte im westlichsten Ort Österreichs bei herrlichem Wetter gefestet werden! Zum gemütlichen Hock auf der Wiese neben der Bangser Kapelle waren viele Nofler, Freschner und natürlich Bangser gekommen. Unter den Gästen waren aber auch solche aus dem Fürstentum, aus der Schweiz, aus Deutschland und sogar - unser ehemaliges Vereinsmitglied Franz Gabrielli (83) - aus Kanada.
 

Michi und Oli in "Von Freund zu Freund"Zuerst unterhielt die Seniorenmusik Liechtenstein unter der Leitung von Walter Boss mit schmissigen Musikstücken. Am Nachmittag spielte dann d' Buramusig mit Peter Kuhn als Dirigent. Otto auf der Basstuba und Oli mit Trompete und Flügelhorn hatten doppelten Einsatz bzw. Ansatz.*

Für Speis und Trank war natürlich auch gesorgt. Und für künstliche Schattenspender. Letztere waren an diesem Tag sehr gefragt. Weil hier und anderswo im Laufe der letzten Jahre alle Bäume verschwunden waren und der Himmel fast immer wolkenlos war. Anfangs hatten viele noch kein Dach über dem Kopf. Schirmherren aus unseren Reihen gelang es aber, kurzfristig weitere - insgesamt mehr als dreißig - Teile zu organisieren und damit den Bedarf bzw. die Häupter abzudecken.
Die Maschinerie, die aus der Schweiz angetuckert war und aus einem Schlot rauchte, war übrigens keine Schnapsbrennerei. Aus dem Kupferkessel kamen Härdöpfl, Gschwellti, auf Vorarlbergisch Gsottne Grumpira.
 

Frühschoppen Bangs 2015 - Toller Filmbeitrag von RTV auf Youtube


Wir danken fürs Dabeisi!

 

Einladung auf vol.at

Bilder in unserer Bildergalerie

Eigenes Video auf Youtube (etwas wacklig)

Toller Filmbeitrag von RTV auf Youtube 

 

 

* Oli, der noch nicht das nötige Mindestalter erreicht hat, durfte mit einer Sondergenehmigung bei der Seniorenmusik mitspielen

Christof Summer


Regenwetter am 1. Mai - Die Musikanten können es kaum glaubenMai 2015

Ungewöhnlich

Am Klimawandel ist vielleicht doch etwas dran. Bisher galt das Gesetz "Am erschta Mai ischt immr schö". Und auch die ältesten Musikanten können sich nicht erinnern, dass ein Maiweckruf oder Mairundgang einmal nicht mindestens gestartet worden wäre. Heuer war das aber so. Der geplante Rundgang durchs Dorf musste diesmal wegen Dauerregen und einer Außentemperatur um die 10 Grad Celsius abgesagt werden. Stattdessen gab es für die Musikanten im Haus der Familie Schatzmann ein ausgedehntes Frühstück.
Angeblich sollen dann in der zweiten Tageshälfte dieses 1. Mai auch noch an verschiedenen anderen Orten, sogar jenseits der Ill, Personen in der Nofler Tracht gesichtet worden sein. Was natürlich gar nicht sein kann ;-)

Christof Summer


Der MV Nofels beim Punktesammeln in Weiler (D)  (Foto: MV Weiler)April 2015

Traumhaft

Wieder in der Kunststufe*


Nachdem der Musikverein Feldkirch-Nofels unter der Leitung von Kapellmeister Peter Kuhn in den vergangenen Jahren bei Blasmusikwettbewerben in der Stufe C (Oberstufe) schon mehrfach mit höchsten Punktezahlen und 1. Plätzen ausgezeichnet worden war (siehe in unseren Rückblicken), wollten wir am 26. April 2015 das Wagnis eingehen und uns nach 20 Jahren wieder einmal in der Stufe D versuchen. In Deutschland wird das Pendant als Höchststufe bezeichnet. Nach dem musikalischen Vortrag von The Hounds of Spring (Pflichtstück) und Invictus (Selbstwahlstück) in der Turnhalle der Mittelschule in Weiler im Allgäu (D) gab es zuerst lang anhaltenden Applaus vom begeisterten Wettbewerbspublikum. Dann verkündete die 3-köpfige Fachjury in der offenen Bewertung ihr Urteil:
 

96 Punkte, Ausgezeichneter Erfolg, Stufen- und Gesamtsieg


Und das wie gesagt in der in Deutschland als Höchststufe bezeichneten Kategorie mit höchstem Schwierigkeitsgrad. Von so einer tollen Beurteilung unseres musikalischen Könnens hatten wir - Kapellmeister inklusive - trotz aller Vorbereitungen nicht mal zu träumen gewagt! Entsprechend groß war da natürlich die Freude und Begeisterung bei den Musikantinnen und Musikanten.
 

Kein Traum: 96 Punkte in der deutschen Höchststufe für den Musikverein Feldkirch-Nofels

 

Dank an alle, die uns die Daumen gedrückt haben!


Noch ein paar andere Bilder

Alle Ergebnisse online

Frühere Erfolge (auf der Seite Zahlen & Namen)

Kurzbericht auf vol.at

Der Musikverein Feldkirch-Nofels auf Höchststufe(n)

 

Christof Summer


* Mit Kunststufe bezeichnete man früher mal, genauer gesagt bis in die 1980er-Jahre, die oberhalb der Oberstufe angesiedelte Höchststufe.
Da die Oberstufe heute als Stufe C bezeichnet wird, könnte demnach Kunststufe ein Synonym für die heutige Stufe D sein.
Aufgrund des allgemein gestiegenen Niveaus gibt es in Österreich aber schon seit Jahren eine als Stufe E bezeichnete neue Höchststufe. Für ganz ambitionierte Vereine bzw. Profimusiker. Um Verwechslungen vorzubeugen wird deshalb vom Gebrauch der Synonyme, insbesondere von Kunststufe und Höchststufe, abgeraten. Und empfohlen, ohne zusätzliche Bezeichnungen nur noch von der jeweiligen Leistungsstufe A, B, C, D oder E zu sprechen! Historisch bedingt und auch weil im Ausland die Stufen immer noch Namen haben tauchen in Österreich die alten Bezeichnungen aber trotzdem immer wieder mal auf. So auch hier.

Vor unserer Auslandsfahrt begleiteten wir noch unsere Erstkommunikanten mit klingendem Spiel zur Kirche.


April 2015

Ausweichmanöver

Da der WSV Nofels in der Volksschule Nofels seinen 50. Geburtstag feierte und wir nicht stören wollten fand die Musikprobe am 24.4. in Götzis im Probelokal der Bürgermusik 1824 statt.


April 2015

Nachwuchs-Werbung

Musikalisch?
Lust ein Musikinstrument zu erlernen?



Einladung auf vol.at

JUMU-Rückblick


MV Nofels - Gelungenes Frühjahrskonzert 2015 im Montforthaus Neu in FeldkirchMärz 2015

Frühjahrskonzert 2015 - Schön war's

siehe auch die Einladung weiter unten

 

Am 28. März 2015 war es soweit, der Musikverein Feldkirch-Nofels gab sein traditionelles Frühjahrskonzert im neuen Montforthaus.

Die Jugendmusik und ihr Kapellmeister Mario Wiedemann eröffneten den Abend mit hörbarer Begeisterung.
 

Kapellmeister Peter Kuhn animierte seine Musiker wieder zu HöchstleistungenAnschließend präsentierte Dirigent Peter Kuhn mit seinen Musikantinnen und Musikanten Werke, mit denen sie auch bei diversen Blasmusikwettbewerben in diesem Jahr antreten werden. Man spielte Klänge aus Schwarzenbach, die Black River Overture, holte mit Hounds of Spring den Frühling ins Haus, oder präsentierte kräftige Melodien im Invictus von Philip Sparke.

Grácia Kovács-Rohoska mit einem virtuosen Piccolo-SoloEin besonderer Höhepunkt war das Solo-Stück der Flötistin Grácia Kovács-Rohoska, die das Publikum mit ihrem Piccolo begeisterte. Das 3-sätzige Concerto in C von Antonio Vivaldi spielte Grácia mit einer Leichtigkeit. Der zweite Teil war der Filmmusik gewidmet, dargeboten wurden bekannte und gehörfällige Melodien aus den Filmen Fantomas, Batman und Star Trek.

Ein schöner Konzertabend, der Musikverein Feldkirch-Nofels bedankt sich bei allen Zuhörerinnen und Zuhörern fürs Kommen!

M. Schatzmann

Mehr tolle Bilder vom Konzert findest du hier:
 

Bilder vom JUMU-Vorkonzert auf Picasaweb *

Bilder vom Konzert auf Picasaweb   Dank an Fotograf Christian!!

* In Picasaweb werden mit Browser MS Internet Explorer ggf. keine Bilder angezeigt. Ursache unbekannt.
Mit anderen Browsern z. B. Mozilla Firefox geht's.


Bilder davor und dahinter  in unserer Bildergalerie

 

Der obige Presse-Nachbericht auf vol.at


 

Wir sagen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass dieser Abend ein Augen- und Ohrenschmaus war!
Sei es als Musiker, Zuhörer, Sponsoring-Partner, Notenspender, Dekorateur, Transporteur, Sprecher, Lichttechniker, ...

Und freuen uns schon auf's nächste Mal!


Musikverein Nofels - Frühjahrskonzert 2015 - Programmfolder TitelbildMärz 2015

Frühjahrskonzert 2015 - Einladung

siehe auch ein Rückblick weiter oben

 

Wir freuen uns Euch am Abend des 28. März im neuen Montforthaus in Feldkirch bei unserem traditionellen Frühjahrskonzert unter der Leitung von Kapellmeister Peter Kuhn wieder ein abwechslungsreiches musikalisches Programm präsentieren zu dürfen.
 

Unserem Programm-Folder kann man schon einiges entnehmen. So zum Beispiel, dass diesmal im zweiten Konzertteil "Zukunftsmusik" zu hören sein wird. Und wir sogar die Erde verlassen und die unendlichen Weiten des Weltalls erforschen werden. Aber es steht längst nicht alles drin. Im Vorfeld soll hier deshalb noch mindestens das eine verraten werden: Beim Werk von Vivaldi im ersten Teil darf man sich auf ein schönes Piccolo-Solo freuen.

Kurz gesagt:  Dieses Konzert sollte man sich nicht entgehen lassen!

 

Frühjahrskonzert 2015 - Programm-Folder  (PDF)

 

Speichern und mit Freunden und Bekannten teilen ausdrücklich erlaubt!

Christof Summer


Unsere jungen Prima Donnen, Julia und Leonie :-DMärz 2015

Talentierter Nachwuchs

Die Freude am Musik machen soll immer im Vordergrund stehen. Aber musikalische Leistungen erbringen und dafür Lob und Anerkennung bekommen tut auch immer wieder gut.
Aktuell ist es unser Nachwuchs, der sein Talent und Können unter Beweis stellt. Bei den Jugend-Wettbewerben prima la musica 2015 am 11.3. im Landeskonservatorium und in der Musikschule Feldkirch erzielten zwei unserer jungen Musikantinnen wieder hervorragende Ergebnisse:
 

  • Julia Ströhle, Altersgruppe I, Oboe:  1. Preis
  • Leonie Summer, Altersgruppe II, Posaune:  1. Preis

Prima finden diese tollen Erfolge natürlich nicht nur die Mädels selbst. Mit ihnen freuen sich auch die Verwandten, die Ausbilder in der Musikschule Heidi Pflüger und Bernhard Kurzemann und nicht zuletzt die anderen Musikanten vom Musikverein Nofels!

J.Schatzmann / E.Walch / C.Summer


Februar/März 2015

Probenwochenende

Ende Februar/Anfang März war die Nofler Volksschule wieder eineinhalb Tage lang erfüllt von Musik. Die Musikantinnen und Musikanten des Musikverein Feldkirch-Nofels probten mit hervorragenden Musikpädagogen und unter der Leitung von Kapellmeister Peter Kuhn für das kommende Frühjahrskonzert am 28. März. Das dann aber im optisch und hoffentlich auch akustisch gelungenen neuen Montforthaus in Feldkirch aufgeführt wird! Alle Infos dazu in Kürze. Wieder rein schauen!

 

Bilder in unserer Bildergalerie

Video auf Youtube®

Christof Summer


MV Nofels - Fackelzug zum Nofler Funken 2015  (Bild: OFW Nofels)Februar 2015

Funkensonntag

Die Nofler Musig führte auch heuer wieder mit Marschmusik den Fackelzug zum Funkenplatz an. Wie schon in den Jahren zuvor startete der beim Feuerwehr-Gerätehaus in der Magdalenastraße, ging die Franz-Heimgasse hinunter und endete hinter der Volksschule im Schmittengässele. Dort wurden von der Funkenzunft wieder ein prächtiger Designer-Funken und ein schönes Feuerwerk abgebrannt. Die spektakuläre Aktion, die im Vorjahr nicht wirklich nötig gewesen wäre (da gab es keinen Winter), erschien 2015 doch sehr sinnvoll. Obwohl - sehr effizient ist der Brauch ja nicht. Um Väterchen Frost tatsächlich zu vertreiben ist immer noch zusätzlich ein Frühjahrskonzert des Musikvereins einige Wochen später von Nöten ;-) 

Christof Summer


Februar 2015

Ballspiele

Die NDBBB, die Nofler Dorf-Ball Big Band, war natürlich auch bei den diesjährigen Nofler Bällen am 13. und 14.02. mit dabei. Diesmal unter der Leitung von Mario Wiedemann. Lob und Dank aber auch an alle anderen Musikantinnen und Musikanten, die wieder super gewirtschaftet sprich die Ballbesucher mit Speis und Trank versorgt haben. Und an Fotograf Christian Lins, der tolle Bilder geschossen hat!
 

Christof Summer


Unser Edelmetall-Sammler Daniel beim Frühjahrskonzert 2014Februar 2015

Goldig

Daniel Schloms (16), der in der Musikschule bei Stefan Greussing Unterricht nimmt und sich im Sommer 2013 mit dem Schlagzeug schon das Jungmusiker-Leistungsabzeichen (JMLA) in Silber mit Ausgezeichnetem Erfolg erspielt hatte, hat nun am 7. Februar 2015 auch noch mit Gutem Erfolg die Prüfungen für das Jugendmusik-Leistungsabzeichen in Gold bestanden. Fantastisch!
 

M.Schatzmann / C.Summer


Jänner 2015

Hock im Stern

Am 31.01. waren die besten Probenbesucher und fleißigen Funktionäre wieder zu einem Streber-Essen ins Gasthaus Stern in Bangs eingeladen.
Leider konnten diesmal nicht alle kommen. Einzelne waren mit Erkältungssymptomen zu Hause geblieben. Um größeren Schaden bzw. weitere Ausfälle im Verein zu verhindern war Prophylaxe angesagt. Und so bekamen die, die es nach Bangs geschafft hatten, natürlich als allererstes Medizin verabreicht.

Christof Summer


Jänner 2015

Stay connected and up to date!

Hallo lieber Fan!
 

Wir, die Musikantinnen und Musikanten vom Musikverein Feldkirch-Nofels, möchten uns bei dir für die Treue und das große Interesse an unserem Tun im vergangenen Jahr bedanken!


In erster Linie freuen wir uns natürlich über deine Besuche unserer Veranstaltungen und musikalischen Auftritte. Über zahlreichen Aufruf unserer Internetseiten freuen wir uns aber auch! Die monatlich minimum 600* Website-Besuche auf www.mvnofels.com sind für uns ein weiteres Zeichen dafür, dass wir wahr genommen werden und unser ehrenamtliches Treiben von dir und vielen anderen geschätzt wird!


Wir fänden es toll, wenn du auch im neuen Jahr 2015 mit uns verbunden bliebest und weiterhin fleißig unsere Konzerte und anderen Veranstaltungen sowie diese unsere Website besuchen würdest!


Auf der letztgenannten findest du ad hoc nicht nur den Terminkalender, sondern kannst hier unter anderem auch in der Online-Chronik jederzeit nachlesen, was bei den Musikanten des Musikverein Feldkirch-Nofels sonst noch so alles passiert ist. Und manchmal gibt's auch schönste Bilder zu sehen.**

In diesem Zusammenhang ein vielleicht nicht uninteressanter Hinweis:
Mit Klick auf "(aktueller) Rückblick" solltest du ab sofort auf die neue Seite von 2015 gelangen. Falls das in deinem Internet-Browser noch nicht funktioniert und dir der alte Rückblick 2014 angezeigt wird, hast du noch altes Zeugs im Zwischenspeicher! Unsere Empfehlung: Temporäre Internetdateien löschen / Cache leeren (z. B. im MS Internet Explorer unter Extras - Internetoptionen - Allgemein - Browserverlauf löschen, in Apple Safari mit Bearbeiten - Cache leeren, in Mozilla Firefox Extras - Einstellungen - Erweitert - Netzwerk - (Cache) Jetzt leeren etc.). Im Anschluss bekommst du aktuelle Internetseiten zu sehen.

Und er Vollständigkeit halber noch folgender Tipp:
Die wichtigsten Aktivitäten findest du auch auf einer Seite auf facebook . Die du gerne liken sprich mit einem Gefällt mir auszeichnen darfst!!!

Christof Summer

 

 

* Da der Startseiten-Zähler nicht alles erfassen kann ist die tatsächliche Online-Besucherzahl sicherlich höher. Bei Berücksichtung einer Server-Webstatistik liegt die durchschnittliche monatliche Besucherzahl - inkl. Zugriff über mobile Geräte - irgendwo zwischen 600 und 3'300 :-)

** Musik können wir aus urheberschutzrechtlichen Gründen online leider nicht anbieten. Aber live klingt's sowieso viel besser :-D

 


Jänner 2015

Mal schaun ..

.. was das neue Jahr so zu bieten hat.
Musikalisch wird aber auf jeden Fall auch in 2015 wieder einiges los sein.

Schau mal in unseren Terminkalender!


Jänner 2015


Rückblick auf ein punktereiches Jahr  2014

 

 


Aktuelles   2014

Du bist hier
im Rückblick

2015
2016